Allgemeine Nutzungsbedingungen

Das Augenambulatorium Morela GmbH, Franckstraße 21, 8010 Graz, FN: 468416 y, ist für die Verwaltung der Webseite www.morela.at (im Folgenden: „Webseite“) verantwortlich und Rechtsträger des selbständigen Ambulatoriums „Augenambulatorium Morela Graz“, einer Krankenanstalt im Sinne des § 1 Abs. 3 Z 5 des Steiermärkischen Krankenanstaltengesetzes (StKAG). Sowohl der Rechtsträger als auch das Ambulatorium werden im Folgenden als „Morela“ oder „Augenambulatorium Morela“ bezeichnet.

Die Allgemeinen Nutzungsbedingungen beschreiben den Betrieb der Webseite und bestimmen die Rechte und Pflichten des/r Benutzers/Benutzerin der Inhalte sowie die Dienste der Webseite und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Morela und den BenutzerInnen bzw. PatientInnen von Morela. Die BenutzerInnen der Webseite sind an diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen, die veröffentlicht und allen BesucherInnen und BenutzerInnen der Webseite zugänglich sind, gebunden.

1. Beschreibung der Inhalte der Webseite

Die Webseite bietet folgende Inhalte und Funktionen an:

  • Informationen über die Gesundheitsdienstleistungen, welche die Gesellschaft durchführt, allgemeine Informationen zur Vereinbarung von und zum Zugang zu den Dienstleistungen, über die Preise der Dienstleistungen und über die Kontaktdaten.
  • Bildungsinhalte informativer Natur im Zusammenhang mit der Augengesundheit; Sie sind für diejenigen, die aufgrund von Augenproblemen in Behandlung sind und mehr über die Art ihrer Erkrankungen erfahren möchten, und für diejenigen, die mehr Informationen über die Möglichkeiten zur Korrektur der Fehlsichtigkeit und zur Verbesserung des Sehvermögens suchen, bestimmt
  • Informativer Test zur allgemeinen Beurteilung davon, welche der Operationen sich zur Korrektur der Fehlsichtigkeit für die Einzelperson eignet.
  • Meinungs- und Erfahrungsaustausch unter den PatientInnen mit der Möglichkeit, ihre eigene Meinung zu veröffentlichen, ihre Zufriedenheit mit den durchgeführten Dienstleistungen zu bewerten und Beiträge in den sozialen Netzwerken zu teilen.
  • Möglichkeit zum Abonnieren des Newsletters und des kostenlosen Unternehmensmagazins, dessen Herausgeber Morela ist.
  • Online-Dienste, einschließlich der Möglichkeit der Online-Vereinbarung von Untersuchungen und operativen Eingriffen.

2. Arten der BenutzerInnen

Die BesucherInnen der Webseite, die lediglich die Inhalte der Seiten ansehen und sich nicht auf der Seite registrieren, haben den Status Gast. Mit diesem Status können sie alle informativen Inhalte der Webseite ansehen, das Unternehmensmagazin und den Newsletter abonnieren oder einen informativen Test zur Beurteilung davon, welche der Operationen sich zur Korrektur der Fehlsichtigkeit eignet, machen.

3. Schutz personenbezogener Daten

Morela verpflichtet sich zum dauerhaften Schutz personenbezogener Daten von BenutzerInnen gemäß der EU-Datenschutz-Grundverordnung, dem österreichischen Datenschutzgesetz und sonstigen Gesetzen und Vorschriften, die den Schutz personenbezogener Daten regeln. Mehr über den Schutz personenbezogener Daten können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

4. Haftungsbeschränkung

Morela strebt die Gewährleistung von möglichst genauen, glaubwürdigen, verständlichen und hochwertigen Informationen auf seiner Webseite an. Alle veröffentlichten Inhalte sind rein informativer Natur und durch sie entstehen keinerlei Verpflichtungen zwischen den BenutzerInnen und dem Betreiber der Webseite. Morela übernimmt keine Haftung für die Genauigkeit der Daten und für mögliche Fehler in den veröffentlichten Informationen. Die Inhalte der Webseite sind nicht für die Selbstdiagnose oder Behandlung von Augenproblemen bestimmt. Der Hauptzweck der Inhalte besteht darin, die interessierte Öffentlichkeit über die Dienstleistungen, welche die Gesellschaft Augenambulatorium Morela durchführt, zu informieren, Bildung und Sensibilisierung in Bezug auf Augengesundheit zu betreiben, die Terminvereinbarung der Dienstleistungen zu vereinfachen sowie die Kommunikation zwischen interessierten Einzelpersonen und Morela zu erleichtern.

Der/Die BenutzerIn befolgt die schriftlichen medizinischen Ratschläge und Empfehlungen in Eigenverantwortung. Im Fall von Fehlern im Text bzw. eines Missverstehens des gelesenen Texts seitens des/r Benutzers/Benutzerin der Webseite trägt Morela keine strafrechtliche Verantwortlichkeit bzw. zivile Haftpflicht, wenn sich die Einzelperson anhand von gelesenen Inhalten falsch diagnostiziert oder behandelt hat. Ratschläge, die auf der Webseite verschriftlicht sind, sind nicht Teil des Behandlungsprozesses oder der Dienstleistungen, die andernfalls von Morela durchgeführt werden.

Die Webseite bietet allen BesucherInnen einen informativen Test an, mit dem die Einzelperson auf Grundlage von sieben gestellten Fragen erfährt, ob sie ein/e passende/r KandidatIn für einen der Eingriffe zur Korrektur der Fehlsichtigkeit wäre. Die Testergebnisse sind rein informativer Natur und stellen keine Grundlage für eine tatsächliche Beratung über eine mögliche Durchführung eines Eingriffs seitens des/der Arztes/Ärztin beim Besuch in der Klinik Morela dar. Für die Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Resultate des informativen Tests übernimmt Morela keinerlei Verantwortung. Die Testergebnisse dürfen nicht für die tatsächliche Entscheidung über die Durchführung des vorgeschlagenen operativen Eingriffs verwendet werden.

5. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Behandlungsvertrag mit Morela

5.1 Angebot der Gesundheitsdienstleistungen von Morela

Morela führt spezialisierte Gesundheitsdienstleistungen auf dem Gebiet der refraktiven Augenchirurgie mit dem Schwerpunkt Operationen für die dauerhafte Korrektur der Fehlsichtigkeit durch. Die Gesundheitsdienstleistungen werden ambulant an den Standorten Franckstraße 21 und Körblergaße 42, 8010 Graz, durchgeführt:

An diesen Standorten werden folgende Gesundheitsdienstleistungen durchgeführt:

  • Kostenlose informative Beratung über die Möglichkeiten der Korrektur der Fehlsichtigkeit
  • Gründliche Untersuchung vor der Operation zur Korrektur der Fehlsichtigkeit
  • Laseroperationen zur Korrektur der Fehlsichtigkeit
  • Operationen zur Implantation von phaken Intraokularlinsen
  • Operationen zur Implantation von multifokalen Intraokularlinsen zur Korrektur der Alterssichtigkeit
  • Alle erforderlichen Nachuntersuchungen

5.2 Terminvereinbarung für Gesundheitsdienstleistungen

Die PatientInnen können Termine für die Gesundheitsdienstleistungen, die von Morela durchgeführt werden, während der Arbeitszeiten der Klinik am Standort Franckstraße 21, 8010 Graz, per Telefon über die Nummer 066488166944, per E-Mail über die E-Mail-Adresse office@morela.at oder per Formular für Terminvereinbarungen, das auf der Webseite zugänglich ist, vereinbaren.

Ohne eine Voruntersuchung im Augenambulatorium Morela ist eine Terminvereinbarung für folgende Dienstleistungen möglich:

  • Kostenlose informative Beratung über die Möglichkeit der Korrektur der Fehlsichtigkeit
  • Gründliche Untersuchung vor der Operation der Korrektur der Fehlsichtigkeit

PatientInnen, die bereits eine Untersuchung bei einem/r Facharzt/Fachärztin im Augenambulatorium Morela hatten, können gemäß den Untersuchungsergebnissen und der Vereinbarung, die bei der Untersuchung mit dem/r Arzt/Ärztin getroffen wurde, einen operativen Eingriff vereinbaren. Allen PatientInnen, die sich bereits in der Klinik Morela behandeln ließen, ist immer eine Anmeldung zu einer Nachuntersuchung möglich. Morela behält sich das Recht vor, dem/r PatientIn bei der Untersuchung erneut eine erste Fachuntersuchung zu berechnen, wenn der/die Arzt/Ärztin feststellt, dass der Gesundheitszustand nicht mit vorherigen Behandlungen zusammenhängt, oder wenn es sich um eine Nachuntersuchung nach über einem Jahr nach der ersten Untersuchung handelt.

5.3 Umfang und Preise der Gesundheitsdienstleistungen

Die Beschreibung der einzelnen Gesundheitsdienstleistungen mit den wesentlichen Inhalten ist vollständig auf der Webseite angegeben. Alle Preise für die Gesundheitsdienstleistungen sind in Euro inklusive Umsatzsteuer. Nach der Durchführung der Gesundheitsdienstleistung erhält der/die PatientIn eine detaillierte Rechnung für die durchgeführten Gesundheitsdienstleistungen. Auf Antrag des/r Patienten/Patientin ist der Gesundheitsdienstleister verpflichtet, dem/r PatientIn die Rechnung zu begründen.

5.4 Aufklärung über das Behandlungsverfahren und Erhalt der Einwilligung des/r Patienten/Patientin für die Durchführung des operativen Eingriffs

Bei der Untersuchung seitens des/r Arztes/Ärztin wird jede/r PatientIn im Fall eines vorgeschlagenen operativen Eingriffs ausführlich über die Behandlungsmöglichkeiten samt Risiken sowie Recht auf aktive Beteiligung an den ihren Gesundheitszustand betreffenden Entscheidungsprozess informiert und aufgeklärt (iSd § 19 StKAG) und gemeinsam mit ihm/ihr wird eine Einwilligungserklärung ausgefüllt.

Bei diesem Besuch erhält der/die PatientIn eine Ausfertigung des Formulars für eine schriftliche Einwilligung. Die unterzeichnete Ausfertigung des Formulars für die schriftliche Einwilligung muss der/die PatientIn persönlich spätestens beim Termin für die Durchführung des operativen Eingriffs und vor der Durchführung des operativen Eingriffs vorlegen. Ohne eine schriftliche Einwilligung des/r Patienten/Patientin ist die Durchführung des operativen Eingriffs nicht möglich. Eine Kopie des ausgefüllten und unterzeichneten Einwilligungsformulars erhält auch der/die PatientIn.

5.5 Das Recht des Augenambulatoriums Morela auf Ablehnung der Durchführung eines operativen Eingriffs und auf nachträglichen Rücktritt von der Durchführung eines operativen Eingriffs

Bei jedem/r PatientIn wird vor der Vereinbarung für einen operativen Eingriff eine Untersuchung bei einem/r Facharzt/Fachärztin im Augenambulatorium Morela durchgeführt. Auf Grundlage der durchgeführten Augenuntersuchung und des Gesprächs mit dem/r PatientIn sowie unter Berücksichtigung sonstiger relevanter medizinischer Dokumentation, die von dem/r PatientIn vorgelegt wurde, gibt der/die Arzt/Ärztin seine/ihre Meinung über die Eignung des/r Patienten/Patientin für die Durchführung eines bestimmten Eingriffs ab. Bei dieser Untersuchung kann der/die Arzt/Ärztin die Meinung abgeben, dass der/die PatientIn für die Durchführung von einem der operativen Eingriffe zur Verbesserung des Sehvermögens nicht geeignet ist oder dass er/sie bedingt geeignet ist – was bedeutet, dass zum Zeitpunkt der Untersuchung nicht alle Bedingungen für eine sichere Durchführung des Eingriffs erfüllt waren, aber dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass sich dies mit der Zeit ändern wird – oder dass er/sie für die Durchführung des operativen Eingriffs geeignet ist. Ausschließlich PatientInnen, die als geeignet für die Durchführung des operativen Eingriffs eingeschätzt werden, können sich auf Grundlage einer positiven Meinung des/r Facharztes/Fachärztin für die Durchführung eines operativen Eingriffs entscheiden und diese vereinbaren. PatientInnen, die als bedingt geeignet eingeschätzt werden, können nach einiger Zeit erneut eine Untersuchung und Einschätzung ihrer Eignung für die Durchführung des operativen Eingriffs vereinbaren. Im Falle einer bedingten Eignung bzw. einer Nichteignung für den operativen Eingriff ist Morela nicht verpflichtet, dem/r PatientIn die Kosten für die Durchführung der voroperativen Untersuchung rückzuerstatten.

Der/Die Arzt/Ärztin von Morela, der/die den operativen Eingriff durchführen wird, hat jederzeit aus Gründen, auf deren Grundlage er/sie beschließen kann, dass das Risiko erhöht und die Sicherheit und/oder die Erfolgschancen des Eingriffs reduziert sind, das Recht auf einen Rücktritt von der Durchführung des Eingriffs. Im Falle von Gründen, die mit dem gegenwärtigen Zustand des/r Patienten/Patientin verbunden sind und vorübergehender Natur (Genesung von einer Begleiterkrankung, neu festgestellte Augen- oder sonstige Erkrankung, Fehlen von anspruchsvollen voroperativen Untersuchungen, Schwangerschaft) sind, kann der/die Arzt/Ärztin dem/r PatientIn einen neuen Termin für die Durchführung des Eingriffs vorschlagen oder der/die PatientIn wird darüber informiert, dass er/sie nachträglich einen neuen Termin für den vorgesehenen Eingriff erhalten wird, wenn die Gründe für die vorübergehende Nichteignung für den operativen Eingriff nicht mehr vorhanden sind. Im Fall von nachträglich festgestellten, dauerhaften Gründen für die Nichteignung für den operativen Eingriff erklärt der/die Arzt/Ärztin dem/r PatientIn die Gründe.

Im Fall, dass der/die PatientIn keine schriftliche Einwilligung für die Durchführung des operativen Eingriffs gibt und der operative Eingriff infolgedessen nicht durchgeführt wird, hat Morela das Recht zur Abgeltung seiner bereits erbrachten Leistungen als Stornogebühr 10–30 % des Preises zu verrechnen. Dieser Betrag wird vom Betrag des Preises, den Morela dem/r PatientIn spätestens binnen 30 Tagen ab dem Termin des vorgesehenen operativen Eingriffs rückerstatten muss, abgezogen. Einem/r PatientIn, der/die nachträglich aus medizinischen Gründen für die Durchführung des operativen Eingriffs abgelehnt wurde, erstattet Morela den vollen bezahlten Kaufpreis des operativen Eingriffs. Bei PatientInnen, bei denen während des Eingriffs festgestellt wird, dass wegen anatomischer Besonderheiten des Auges die Femto LASIK Methode zur Korrektur der Fehlsichtigkeit nicht möglich ist und deswegen die PRK Methode durchgeführt wird, wird der Preis der PRK Methode und das zusätzlich Verbrauchsmaterial für die Femto LASIK Technik berechnet.

5.6 Verpflichtungen von PatientInnen

  • Um eine qualitativ hochwertige und sichere Behandlung zu erzielen, ist der/die PatientIn verpflichtet:
  • aktiv beim Schutz, bei der Stärkung und bei der Wiederherstellung der eigenen Gesundheit mitzuwirken;
  • während der Krankheit gemäß den erhaltenen fachlichen Anweisungen und den Behandlungsplänen, in die er/sie mündlich oder schriftlich eingewilligt hat, zu handeln;
  • dem/r zuständigen Arzt/Ärztin und sonstigem zuständigen medizinischen Personal alle erforderlichen und korrekten Informationen in Bezug auf den eigenen Gesundheitszustand, die bekannt sind und für die weitere medizinische Versorgung bedeutend sind, zu übermitteln – vor allem Daten über eigene aktuelle oder vergangene Verletzungen und Krankheiten und deren Behandlungen, vorherige Eingriffe an den Augen, familiäre Krankheiten, etwaige Allergien und Medikamente, die er/sie einnimmt – und dem medizinischen Personal über Veränderungen seines/ihres Gesundheitszustands, die während der Behandlung auftreten, zu informieren;
  • rücksichtsvoll und respektvoll in Bezug auf den Datenschutz und sonstige Rechte anderer PatientInnen und des medizinischen Personals zu sein;
  • die veröffentlichten Dienstpläne, die Hausordnung und die vorgeschriebenen organisatorischen Verfahren der Gesundheitsdienstleister zu respektieren;
  • gemäß der internen Regelung zur Infektionsvermeidung das Personal über die eigene bekannte ansteckende Erkrankung zu informieren;
  • die Standards der Handhygiene zu respektieren;
  • zu beachten, dass für Kinder unter 15 Jahren die Begleitung der Eltern bzw. eines/r rechtlichen Vertreters/Vertreterin obligatorisch ist.

5.7 Zahlungsmöglichkeiten

Wir bieten eine Reihe unterschiedlicher Kombinationen von Zahlungsarten für unterschiedliche Dienstleistungen an. Was das für die jeweilige Dienstleistung bedeutet, können Sie am einfachsten und schnellsten überprüfen, indem Sie die gewünschte Dienstleistung auswählen und sorgfältig den Anweisungen folgen. Drei Schritte vor der Bestätigung werden Ihnen unter allen Möglichkeiten lediglich diejenigen Zahlungsarten angeboten, die für die ausgewählten Produkte möglich sind:

  • Barzahlung der Dienstleistung vor Ort,
  • Zahlung mit Kreditkarte oder EC-Karte vor Ort,
  • Vorauszahlung per Überweisung,
  • Ratenzahlung der Dienstleistung mit Kredit- oder EC-Karte vor Ort.

a. Barzahlung der Dienstleistung vor Ort

Sie tätigen die Buchung online und die Zahlung der durchgeführten Dienstleistung wird vor Ort in bar abgewickelt.

b. Vorauszahlung per Überweisung

Sie können die gebuchte Leistung bei Ihrer Bank oder per Onlinebanking mit einer Überweisung auf das Transaktionskonto des Unternehmens Augenambulatorium Morela bezahlen. Die Zahlung führen Sie anhand des empfangenen Kostenvoranschlags durch.

c. Zahlung der Dienstleistung mit Kredit- oder Zahlungskarte vor Ort

Sie können die gebuchte Leistung sicher mit Kredit- bzw. Zahlungskarte (MasterCard, American Express, Diners, Visa, Visa Electron, Maestro) nach der Durchführung der Dienstleistung vor Ort bezahlen. Die Zahlung muss von der Person oder Organisation, die der/die KreditkarteninhaberIn ist, durchgeführt werden. In Fällen, in denen der/die KarteninhaberIn kein/e  österreichische/r StaatsbürgerIn ist oder eine Kreditkarte verwendet, die nicht in Österreich ausgestellt wurde, oder in denen der/die EmpfängerIn und der/die KostenträgerIn nicht dieselbe Person sind, räumen wir uns das Recht auf eine zusätzliche Überprüfung der Identität des/r Kostenträgers/Kostenträgerin und auf eine schriftliche Erklärung per E-Mail oder Fax diesbezüglich, dass der/die KostenträgerIn der Zahlung der Dienstleistung zustimmt, ein.

5.8 Arten und Fristen der Durchführung gebuchter  Termine

Der/Die PatientIn wählt bei der Anmeldung in das System selbst einen der verfügbaren Termine für die Durchführung der Gesundheitsdienstleistung, die im System hinterlegt sind, aus.

5.9 Möglichkeit der Durchführung der Gesundheitsdienstleistungen im Ausland

Die Dienstleistungen können nicht im Ausland durchgeführt werden.

5.10 Widerruf der vereinbarten Behandlung bzw. eines gebuchten Untersuchungs- oder Behandlungstermins/Stornogebühren

Der/Die PatientIn kann die Operationsdienstleistung bis zu 48 Stunden vor der geplanten Durchführung über die folgende E-Mail-Adresse widerrufen: office@morela.at.

Rückerstattung des bereits bezahlten Preises für die Dienstleistung im Fall eines Widerrufs:

  • Untersuchungen: keine Rückerstattung des Preises
  • Operationen ohne Implantation von Intraokularlinsen: 100%ige Rückerstattung des Preises
  • Operationen mit Implantation von Intraokularlinsen: 30%ige Rückerstattung des Preises

Ein Teil des Kaufpreises wird auf das Girokonto des/r Patienten/Patientin binnen 8 Tagen nach Empfang des Widerrufs der Dienstleistung rücküberwiesen. Der/Die PatientIn erhält binnen 12 Stunden nach Empfang des Widerrufs eine Mitteilung per E-Mail über die Rückerstattung der Zahlung.

6. Beschwerden und Streitigkeiten

Morela strebt an, alle Gesundheitsdienstleistungen professionell gemäß den Regeln des medizinischen Fachgebiets und der geltenden Gesetzgebung durchzuführen. Gemäß diesen Richtlinien bemüht sich Morela  auch um die Gewährleistung eines effektiven Beschwerdemanagementsystems.

Im Fall von Schwierigkeiten und Beschwerden kann der/die BenutzerIn der Webseite die Beschwerde telefonisch während der Öffnungszeiten des Ambulatoriums über die Nummer 0664 88166944 oder über die E-Mail-Adresse office@morela.at einlegen. Der Umgang mit Beschwerden ist vertraulicher Natur. Die Abgabefrist für eine Beschwerde beträgt 30 Tage nach der durchgeführten Behandlung.

Morela ist nach besten Kräften bemüht, alle etwaigen Streitigkeiten einvernehmlich beizulegen. Morela ist sich auch der Bedeutung einer Beilegung der Streitigkeiten durch Mediation bzw. durch jegliche sonstige moderne alternative Beilegung der Streitigkeiten bewusst. Aus diesem Grund ist Morela nach besten Kräften bemüht, etwaige Streitigkeiten durch die Vermittlung eines/r externen Experten/Expertin, der/die die Parteien bei der Findung einer einvernehmlichen Lösung unterstützt, beizulegen.

Davon unabhängig können PatientInnen, Angehörige, gesetzliche VertreterInnen oder Vertrauenspersonen eine Beschwerde bei der PatientInnen- und Pflegeombudsschaft Steiermark, Friedrichgasse 9, 8010 Graz, Tel. 0316/877-3350 oder -3318, E-Mail: ppo@stmk.gv.at, einbringen.

Geltung/Änderung der Nutzungsbedingungen und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen und AGB gelten ab dem Tag ihrer Veröffentlichung auf der Webseite. Wir behalten uns das Recht vor, diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen und AGB zu ändern, ohne den/die BenutzerIn im Voraus darüber zu benachrichtigen. BenutzerInnen unterliegen den AGB und den Nutzungsbedingungen, die zu dem Zeitpunkt in Kraft sind, an dem Sie die Dienste der Webseite nutzen. Registrierte BenutzerInnen werden auf die Änderung der Webseite hingewiesen und bei Nutzung der Plattform aufgefordert, der jeweils neuen Version zuzustimmen. Die jeweils aktuelle Version ist auf der Webseite abrufbar: Datenschutz.